Das TRAIN-Konzept

Trainieren mit Pfiff: Wie erreicht der Zug mit all seinen Passagieren pünktlich sein Ziel?

Zusammengefasst: Was bedeutet TRAIN?

* Keine schriftlichen Hausaufgaben in Jgst. 5. Statt Studierzeiten (StuZ) gibt es zusätzliche TRAIN-Stunden in Deutsch, Mathematik, Englisch, Natur und Technik sowie Geographie.

* Keine schriftlichen Hausaufgaben in Deutsch und Mathematik in Jgst. 6. In allen anderen Fächern (insbesondere Englisch und Französisch/Latein) werden schriftliche Hausaufgaben aufgegeben, die in den Studierzeiten bearbeitet werden.

* Das TRAIN-Konzept wird ausschließlich im offenen Ganztag mit rhythmisierenden Elementen umgesetzt.

Das pädagogisch-didaktische Konzept: Doppelrolle der Lehrkraft als…

“Lokführer*In”

* steuert das zum Unterricht passende Training
* ist die reguläre Fachlehrkraft der Schüler*innen
* wird respektiert und ernst genommen

“Reisebegleitung”

* begleitet das Training aktiv, hilft bei Bedarf weiter und berät
* gibt Schnelleren herausfordernde Zusatzaufgaben
* gibt individuelles Feedback und motiviert die Lernenden

StuZ oder TRAIN? Vorteile und Nachteile gegenübergestellt!

Vorteile

* Starker persönlicher und fachlicher Bezug zwischen Lehrenden und Lernenden

* Individualisierung und Motivierung durch ständigen Kontakt

* Hoher Lernerfolg durch sofortige Unterstützung

* Besserer Unterricht durch Erkennen der Probleme der Schüler*innen

* Größere Variationsbreite möglicher Aufgaben

* Steuerungsmöglichkeiten durch Methoden

* Senken der Störungsrate durch „Aussteiger“

* Zeitgewinn im Unterricht durch Entfall von Kontrolle und Besprechen der Hausaufgaben

Nachteile

* Gibt es nur in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Natur und Technik sowie Geographie

* Nicht in allen Fächern gleich gut geeignet, z.B. Zeitprobleme in Englisch beim Abschreiben der Vokabeln

* Keine Entscheidungsfreiheit der Schüler*innen über die Reihenfolge, in der sie ihre Hausaufgaben erledigen

* Geringere Lernbereitschaft zu Hause

* Geringere Förderung der Selbstständigkeit

* Einschränkungen im Stundenplan

* Schüler*innen sind für 5. und 6. Jgst. an dieses Konzept gebunden; Wechsel in den offenen Ganztag ohne rhythmisierende Elemente oder in die Regelschule erst ab Jgst. 7

Organisatorische Einbindung von TRAIN am Elsa

* TRAIN gibt es nur im offenen Ganztag mit rhythmisierenden Elementen, d.h. in Jgst. 5 und Jgst. 6.
* TRAIN-Stunden finden mit jeweils der halben Klasse bei der zugehörigen Fachlehrkraft statt.
* In Jgst. 6 gibt es TRAIN „light“ (nur noch in Deutsch und Mathematik), da in den übrigen Fächern nicht mehr auf schriftliche Hausaufgaben verzichtet werden kann und die Schüler*innen zur eigenständigen Bearbeitung der Hausaufgaben herangeführt werden sollen.
* Aufgrund des unterschiedlichen Konzepts können Schüler*innen im offenen Ganztag mit rhythmisierenden Elementen nicht die gleiche Klasse besuchen wie Schüler*innen des (reinen) offenen Ganztags oder der Regelschule.

Anmelden

Elterninformationsabend

Förderverein