Spanisch

Spanisch als dritte Fremdsprache

Bereits seit dem Schuljahr 1988/89 wird Spanisch als dritte Fremdsprache am ELSA unterrichtet. Am Schuljahresende 1988/89 waren über die Einführung der neuen Fremdsprache im Jahresbericht folgende Zeilen zu lesen: „Dieses Schuljahr brachte eine Erweiterung des Ausbildungsangebots, nämlich Spanisch als 3. Fremdsprache als Alternative zu Französisch. Über vierzig Schülerinnen und Schüler haben diese Fremdsprache in der 9. Jahrgangsstufe gewählt, eine erfreulich hohe Zahl! (…) Bei aller Vorsicht einer Beurteilung kann man feststellen, dass dieses Fremdsprachenangebot sehr gut angenommen wurde.“ In den folgenden Jahren setzte sich dieser Trend ungebrochen fort und so konnte das ELSA beispielsweise im Schuljahr 1998/99 insgesamt 140 Schülerinnen und Schüler zählen, die in fünf Jahrgängen bis zum Abitur Spanisch lernten. Später wurde Französisch 2. Fremdsprache und damit Spanisch die einzige 3. Fremdsprache am ELSA.

Auch heute wählen nach wie vor viele Schülerinnen und Schüler Spanisch als dritte Fremdsprache und belegen das Fach sehr gerne in der Oberstufe. So gibt es in der aktuellen Q11 zwei Oberstufenkurse Spanisch, in denen sich mehr als die Hälfte des gesamten Jahrgangs befindet.

Auch werden regelmäßig P- und W-Seminare mit dem Leitfach Spanisch angeboten. In diesen P-Seminaren wurden in den vergangenen Jahren z.B. Reiseführer erstellt, Transkriptionen zu spanischsprachigen Filmen geschrieben oder eine „fiesta hispana“ organisiert. Die W-Seminare, auch fächerübergreifend, z.B. Spanisch/Französisch, befassten sich beispielsweise mit Themen wie Kino oder den romanischen Sprachen in der Welt.

Darüber hinaus gibt es am ELSA jedes Schuljahr das Angebot, einen DELE-Kurs zu besuchen. DELE ist ein international anerkanntes Diplom für Spanisch als Fremdsprache und weist bei bestandener Prüfung eine bestimmte Niveaustufe gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) aus. In diesem Kurs werden die Schülerinnen und Schüler auf das DELE-Diplom vorbereitet. Die Prüfungen werden in der Regel am Instituto Cervantes Múnich, dem spanischen Kulturinstitut in München, abgelegt, mit dem wir in regelmäßigem Austausch stehen.

Warum eine dritte Fremdsprache? Warum Spanisch?

Wie wird Spanisch am ELSA unterrichtet?

Im neuen G9 wird Spanisch in den ersten beiden Lernjahren vierstündig, in den darauffolgenden Jahren, bis zum Eintritt in die Oberstufe, dreistündig unterrichtet.

Stundentafel

Vergleich zwischen dem sprachlichen Zweig (SG) mit Spanisch und dem naturwissenschaftlich-technologischen Zweig (NTG).

Wir arbeiten am ELSA hauptsächlich mit den Lehrwerken des Cornelsen-Verlags. Für die ersten Lernjahre, in der Spracherwerbsphase, verwenden wir Encuentros 3000 (G8) bzw. Encuentros hoy (G9). In der Oberstufe verwenden wir derzeit das Oberstufenlehrwerk Punto de Vista. Wir ergänzen den Unterricht mit Materialien aus anderen Quellen wie Lektüren, Zeitungsartikeln und Filmen u.a., und nutzen unterschiedliche Medien für diese Zwecke. Dabei werden kontinuierlich die Basiskompetenzen Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen trainiert.

Es ist unserer Fachschaft ein Anliegen, neben der schriftlichen besonders die mündliche Sprachkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern. Wir beginnen mit einfachen Alltagssituationen und schon im zweiten Lernjahr werden kleine Präsentationen o.Ä. in spanischer Sprache von den Lernenden gehalten. Ab dem dritten Lernjahr sind auch umfangreichere Referate oder Gruppenpräsentationen üblich. Im dritten Lernjahr findet ein großer Leistungsnachweis in rein mündlicher Form statt.

In unserem Spanischunterricht geht es aber nicht nur um das Erlernen der Sprache, sondern auch um das Kennenlernen der spanischen genauso wie der lateinamerikanischen Kulturen.

Ein weiterer Bestandteil eines jeden Fremdsprachenunterrichts und demnach auch des Spanischunterrichts ist nicht zuletzt die Ausbildung und Förderung der interkulturellen Kompetenz, die sowohl für die persönliche Entwicklung als auch für das spätere Berufsleben wichtig ist.

Gibt es einen Schüleraustausch?

Ja, seit 2007 führt das ELSA regelmäßig einen Austausch mit dem Instituto Lluis Vives in Valencia durch. Die Schule liegt im Herzen der am Mittelmeer gelegenen, drittgrößten Stadt Spaniens. Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe, die Spanisch belegt haben.

Daneben unterstützen wir einzelne Schülerinnen und Schüler immer wieder bei der Suche nach einem mehrmonatigen Einzelaustausch mit Schulen in Lateinamerika.

Instituto Lluis Vives – patio con naranjo (Partnerschule – Innenhof mit Orangenbäumen und einer Palme)
Ciudad de las Artes y las Ciencias (Stadt der Künste und der Wissenschaften)
Mercado central (Markthalle) in Valencia mit Buntglasfenstern
Centro histórico (Altstadt)

Du willst gleich mit Spanisch loslegen? Teste dein Wissen!

Achte auf deine Wortwahl! Klick!

Lust auf ein Memory? Klick!

Anmelden

Elterninformationsabend

Förderverein