Städtisches Elsa-Brändström-Gymnasium München

Schulsanitätsdienst

Schulsanitätsdienst 2016/17

Unser Schulsanitätsdienst:

Niklas Wildmann, Nicolas Teofilovic, Isabel Stocker Braza, Katharina Betlejewski, Maren Bethmann, Hannah Krafzik, Klara Bertelsen, Sharin Chen, Do Julia, Weber Nicola, Eva Krafzik, Thao PhamPhuong

Sie werden unterstützt von den Schülerinnen, die einen großen Erste-Hilfe-Kurs gemacht haben und in naher Zukunft den Schulsanitäterkurs absolvieren wollen: Ella Unger und Emily Feuchtinger.

Wenn sie den Schulsanitätskurs gemacht haben, haben sie in einem einwöchigen Kurs viele medizinische Kenntnisse erworben und in einer Prüfung gezeigt, dass sie dieses Wissen auch anwenden können.

Sie stehen nun der Schule täglich zur Verfügung, sind bei Veranstaltungen präsent und helfen in allen Fällen der Ersten Hilfe.

Meist handelt es sich um kleinere Verletzungen, wie Schürfwunden, Schnittwunden, Nasenbluten, Beulen, leichten Prellungen, etc., um die sie sich kümmern müssen – aber auch bei größeren Verletzungen wissen sie, was zu tun ist.

– Nachwuchs und Hilfen werden immer gesucht –

Kurse zur Ausbildung zur Schulsanitäterin bzw. zum Schulsanitäter finden mehrmals im Jahr statt.

Wer Interesse hat, solch einen Kurs zu besuchen, möchte sich an Frau Riedmüller wenden.

 

Was ist ein Schulsanitätsdienst?

Im Schulsanitätsdienst lernen Schülerinnen und Schüler in einer professionellen Ausbildung wie schnell, richtig und mit wenigen Hilfsmitteln in Notfallsituationen geholfen werden kann. Die erworbenen Kenntnisse können bei Unfällen in der Schule, aber auch in der Freizeit und zu Hause sofort angewendet werden, um anderen Menschen zu helfen.

Die Aufgaben des Schulsanitätsdiensts:

  • Notfallsituationen erkennen und einschätzen
  • bei Bedarf lebensrettende Sofortmaßnahmen durchführen und den Rettungsdienst alamieren
  • Erste Hilfe leisten und den Verletzten persönlich betreuen, bis ein Rettungsdienst eintrifft
  • den Verletzten an den Rettungsdienst bzw. den Arzt übergeben
  • das Geschehen dokumentieren
  • bei Schulveranstaltungen Erste Hilfe leisten
  • Bereitschaftsdienste während des Unterrichts und in den Pausen übernehmen.

Die Schülerinnen und Schüler sind für den Ernstfall gewappnet. Sie haben einen kompletten Erste Hilfe Kurs, sowie einen Lehrgang, der sich über drei Wochenenden erstreckt und mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung endet, absolviert. Dieser Lehrgang wurde von der Arbeiter-Samariter-Jugend übernommen. Dort werden die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter auch regelmäßig zu Fortbildungen und besonderen Veranstaltungen eingeladen, um das Erlernte aktuell zu halten.